Sportclub Lorüns

Besuchen Sie uns auf Facebook und bleiben Sie am neusten Stand

Spielbericht

SC Lorüns - SC Bartholomäberg 4:2
21.08.2013, Sportplatz Lorüns

Bei wunderbarem Spätsommerwetter und besten Platzbedingungen pfiff Schiri Nobi die Begegnung SC Lorüns gegen SC Bartholomäberg pünktlich um 18:30 Uhr an. Da wir im Frühling den kürzeren ziehen mussten war die Ansage vor dem Spiel ganz klar. Kurzpassspiel, den Ball möglichst lange in den eigen Reihen halten und bei gegnerischem Ballbesitz den Gegner läuferisch unter Druck zu setzen.

Diese Forderung schien bei den Spielern des SC Lorüns angekommen zu sein. Von Anfang an ging man ein hohes Tempo und ließ Ball und Gegner laufen. Dass der Ball nicht immer das tat was Einige wollten war dann aber nur Nebensache. Die Berger konnten so gut in Schacht gehalten werden. Durch einen gut gespielten Angriff in die Tiefe war es dann Christoph Wachter der nur noch den Goli auszuspielen hatte und sicher zum 1:0 einschob. Die Berger kamen dann besser ins Spiel und tauchten das eine oder andere mal vor Goli Almi auf. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr brachte dann den 1:1 Ausgleich. Lorüns lies sich aber nicht beeindrucken und zog das Tempo nochmals an. Durch einen Traumpass von Erich Batlogg zog Päty the Coach alleine aufs Tor und sorgte für die neuerliche Führung. Das 3:1 wieder durch Christoph Wachter war dann auch der Pausenstand.

In der Pause gab es nicht viel zu sagen. Das Tempo wollte man beibehalten und den Ball noch sicherer durch die eigenen Reihen lassen. Die zweite Halbzeit zeigte sich dann ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Es dauerte doch bis eine viertel Stunde vor Schluss als Christoph durch einen tollen Pass auf Robin Walter das 4:1 einleitete. Robin ließ sich diese Chance nicht nehmen und vollstreckte in Stürmermanier. Die Berger schafften noch durch einen schönen Heber das 4:2, dies war dann auch der Endstand.

Ein Dank an unsere Fans für das Zahlreich erscheinen und die gute Stimmung im Anschluss. Es soll ja Vollmond gewesen sein. Ebenfalls ein Dank an unsere langjährigen Faussballfreunde vom Berg für das faire Spiel und viel Glück in der Hobbyliga Rückrunde. Leider hatten wir dann aber noch drei Verletzte zu beklagen. Simon musste wegen Überdruck im Auge im Spital bleiben. Felix bekam im LKH einen Gips wegen Knorpelabsplitterung verpasst. Christoph und Luki sind mit einem Zupfer ausgefallen. Aus diesem Grund mussten wir die letzten 15 Minuten mit 10 Mann auskommen. Allen eine gute Besserung!